PRESSEMITTEILUNG - 21.04.2021

Wertschätzung für Erzieherinnen und Erzieher – Wahlkreisweite Aktion des Abgeordneten Sebastian Rüter

Teltow. In den vergangenen Monaten haben Erzieherinnen und Erzieher aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur in der Region besondere Herausforderungen meistern müssen. Im Land Brandenburg hatten die Kitas, mit Ausnahme der kurzen Zeit im ersten Lockdown im Frühjahr 2020, trotz Pandemiegeschehen geöffnet. Während viele Menschen im Homeoffice arbeiten konnten, waren Erzieher*innen einem besonders erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt. Dies bestätigt auch eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK.

Mit einer wahlkreisweiten Aktion möchte der direkt gewählte Abgeordnete für Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal, Sebastian Rüter, für mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung der Arbeit der Erzieher*innen sorgen. Dafür hat sich Sebastian Rüter mit Unternehmerinnen und Unternehmern der Region zusammengetan. Mit einem Stück Kuchen der Bäckerei und Konditorei Thomas Neuendorff möchten sich die Beteiligten bei den Erzieherinnen und Erziehern für ihr Durchhaltevermögen bedanken. Neben Thomas Neuendorff, der auch einen Teil des Kuchens sponsert, wird die Aktion von Silke Medczinski, Unternehmerin aus Kleinmachnow, vom Wäschefabrikanten Albert Kreuz in Teltow, von Tina Reich von der Gambert GmbH Entsorgungsfachbetrieb Stahnsdorf und von Katrin Krumrey, Mitglied der Gemeindevertretung Nuthetal und Ortsvorsteherin in Bergholz-Rehbrücke, unterstützt.

Der Landtagsabgeordnete für Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal, Sebastian Rüter, dazu: „Erzieherinnen und Erzieher haben in den vergangenen Monaten unter besonders herausfordernden Bedingungen eine Menge geleistet. Ich hoffe, dass wir ihnen eine kleine Freude machen, aber auch zeigen, dass wir ihre Probleme sehen. Sie verdienen nicht nur während der Pandemie unsere Wertschätzung.“

Auftakt der Aktionsreihe ist am 23. April 2021. Hier wird der Abgeordnete gemeinsam mit Katrin Krumrey die Kitas in Nuthetal besuchen. Anfang Mai werden die Kitas in Teltow und Kleinmachnow folgen. Eine Übergabe in den Stahnsdorfer Kitas ist aufgrund verwaltungsinterner Vorschriften der Gemeinde leider nicht möglich.