PRESSEMITTEILUNG - 12.02.2021

Neue Eindämmungsverordnung - Gute Nachrichten auch für den Teltower Streichelzoo!

Die neue Corona-Eindämmungsverordnung wurde heute vom Kabinett beschlossen und vorgestellt. Sie gilt ab dem 15. Februar und sieht neben einer Öffnung der Grundschulen für den Wechselunterricht ab dem 22. Februar auch eine Lockerung für den Besuch in Tierparks vor. Die Außengelände von Tierparks, Wildgehegen und Zoologischen Gärten werden von der Schließung für den Publikumsverkehr ausgenommen, wenn die Betreiberinnen und Betreiber auf der Grundlage eines individuellen Hygienekonzeptes sicherstellen, dass das Abstandsgebot eingehalten wird, der Zutritt und Aufenthalt kontrolliert verlaufen kann und die Besucherinnen und Besucher sowie das Personal eine Maske tragen.

„Ich freue mich sehr über diese guten Nachrichten für die Betreiberinnen und Betreiber und die Besucherinnen und Besucher von Tierparks und Wildgehegen – insbesondere für den Vogelpark in Teltow.“

Die SPD-Fraktion hat sich dafür eingesetzt, die Außengelände der Tierparks wieder für Gäste zugänglich zu machen. Dort können Bürgerinnen und Bürger ähnlich wie beim Spazierengehen im Park den Mindestabstand zueinander einhalten. Auch der Teltower Vogelpark, der in der Region als beliebter Streichelzoo bekannt ist, kann nun seine Außenflächen unter Einhaltung der genannten Vorbehalte wieder öffnen.

„Die coronabedingte Schließung hat den beliebten Teltower Streichelzoo besonders stark getroffen. Hier ist nun hoffentlich Besserung in Sicht, wenn die Menschen aus der Region den Vogelpark mit Abstand und Maske besuchen können. “