Laut Angaben des Statistischen Bundesamts liegt der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied aktuell bei 18 Prozent. Das bedeutet, dass der Verdienstunterschied bei 4,16 Euro brutto die Stunde liegt. Damit gehört Deutschland zu den EU-Ländern mit den höchsten Unterschieden im Bruttostundenverdienst. Dabei ist der Gender Pay Gap innerhalb Deutschlands im Osten geringer als im Westen der Republik.
Am internationalen Equal Pay Day, den 7. März, wird darauf hingewiesen, dass wir noch einen weiten Weg bis zur gerechten Entlohnung haben. Lohngerechtigkeit ist auch für uns als SPD ein zentrales Anliegen, deswegen werden wir uns weiterhin dafür einsetzte, die Lücke zu schließen.